BEAUTY REVIEWS SKINCARE

Jordan Samuel Skin // Review

1. Februar 2018

Jordan Samuel Pacitti - der ehemalige Baletttänzer, der Underdog, der sympathische Kosmetiker mit der kleinen, aber feinen Hautpflegelinie. Jordan Samuel Skin. Aktuell bestehend aus sieben sorgsam ausgewählten und aufeinander abgestimmten Produkten. "Büschen lütt seine Linie, nech", werden sich die einen oder anderen denken, jedoch ist es, wenn man bedenkt, dass bei Jordan immer weniger mehr ist, eine recht zufriedenstellende Zusammenstellung. In einer für mich perfekten Welt gäbe es allerdings noch zusätzlich einen tollen SPF.

Leider habe ich nicht die ganze Reihe getestet und nur die für mich interessanten Produkte rausgepickt, aber es sind immerhin vier geworden und für mich rechtfertigt das schon, einen kompletten Beitrag über die Produkte zu verfassen.

Aber kommen wir zu aller erst zu meinen persönlichen Erfahrungen mit der Lieferung aus den Staaten:

Tjaa.. das war so'n Ding. Ich habe mir Ende Oktober das Hydrate Serum und den Plié Cleanser bestellt, online über seinen Shop (soweit ich weiß ist das die einzige Bezugsquelle) und für 20$ Versandkosten. Das Paket wurde fälschlicherweise nach England verfrachtet und so bekam ich Mitte November eine Mail von Jordan Pacitti (höchstpersönlich, wie cool ist das denn?), dass es ihm furchtbar leid täte und er mir ein neues Paket zuschicken würde, in der Hoffnung, dass es schneller da sei, ich aber trotzdem das ursprüngliche Paket behalten könne, sollte es doch noch bei mir ankommen.

Zu dem Zeitpunkt hatte Jordan Samuel Skin den Black Friday Sale am Laufen und ich dachte mir, wenn ich schon ein neues Paket bekomme, wieso nicht gleich mit noch mehr tollen Sachen gefüllt? Ich ihm also geantwortet, das sei alles kein Thema, ob er mir sonst bitte ein Holiday Set und das étoile Retinol-Öl mitschicken könne, damit ich mir die Versandkosten spare. Macht ja Sinn, wa?

Leider sei das neue Paket schon verschickt worden, antwortete mir Jordan kurze Zeit später, jedoch hätte er mir einen Discount Code auf meinen Namen machen lassen, mit welchem ich die Lieferkosten bei meiner nächsten Bestellung sparen würde. WHAT? Also das nenne ich mal Kundenservice! Hellauf begeistert und Jordan selbst mit Danksagungen zuschüttend bestellte ich direkt den Rest und konnte wenige Tage darauf das verschollene Paket aus England, das neue Paket und das versandkostenfreie Paket abholen. Das ist mal richtig gut gelaufen für mich. Allerdings musste ich das letzte Paket mit einem Warenwert von 93$ beim Zollamt abholen und Einfuhrumsatzsteuer drauf zahlen. Aber da mir das noch nie vorher passiert ist, verbuche ich es als eine "Irgendwann ist immer das erste Mal"-Erfahrung und freue mich drüber, auch schon mal da gewesen zu sein. Immer positiv, Kinners.

Jedenfalls bin ich absolut glücklich so wie es gelaufen ist und habe auch nichts an der anfänglich etwas längeren Wartezeit auszusetzen. Die "normale" Lieferung hat etwa zwei Wochen gedauert, aber darauf stellt man sich ja eh meistens ein, wenn Ware bei kleineren Unternehmen außerhalb der EU bestellt wird. Die 20$ Versandkosten sind bei so einem jungen und kleinen Unternehmen vollkommen gerechtfertigt, ich empfehle jedoch bei kleineren Bestellung zumindest mit jemandem zusammen zu ordern, das spart schon mal einen 10er. Der Kundenservice ist ne glatte 1+ mit Sternchen und "Weiter so, du fleißige Biene"-Stempel. Ich habe nichts zu meckern!

Nun aber mal ran an die Review's und hier sind Sprungmarken für euch, falls euch nur ein Produkt interessiert:

The After Show Balm Cleanser // The After Show Treatment Cleanser (Plié) // étOILe Retinol Treatment Oil // Hydrate Facial Serum

 


 

The After Show Balm Cleanser

Preis: 32$ für 94ml

Inhaltsstoffe: Olea Europaea (Olive) Fruit Oil, Squalane, Polyglyceryl-10 Laurate, Jojoba Esters, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Wax , Cucumis Sativus (Cucumber) Fruit Extract, Acacia Decurrens Flower Wax, Polyglycerin-3

Problematische Inhaltsstoffe? Keine reizenden Stoffe, das enthaltene Wachs ist Geschmacksache

Für welchen Hauttyp? Für jeden Hauttyp geeignet

Verpackung: Ein kleines Plastikbehältnis, dessen Schraubdeckel gut funktioniert, auf Reisen unproblematisch

Textur: Es ist ein Balm, der allerdings, im Gegensatz zu zum Beispiel dem Clinique TTDO oder dem Moringa Cleansing Balm von Emma Hardie, recht fest und wachsig ist.

Geruch: eher neutral, etwas nach Oliven, natürlich, nicht unangenehm

Anwendung: Auf die trockene Haut aufgetragen und sanft einmassieren, so dass der Balm durch die entstehende Wärme schmelzen kann  und jegliche Rückstände entfernt. Mit Wasser oder mit einem Waschtuch abnehmen

Fazit: Hätte ich etwas besser recherchiert, wären entweder meine Erwartungen an diesen Balm Cleanser nicht so hoch gewesen oder er hätte gar nicht erst seinen Weg zu mir gefunden. So oder so, beide Varianten sind besser, als die aktuelle Situation. Leider, leider hat mich dieser Reinigungsbalm nämlich so gar nicht umgehauen.

Mir persönlich ist er zu wachsig, die Konsistenz zu zäh und der Prozess im Allgemeinen zu aufwendig. Durch die enthaltenen Wachse lässt er sich etwas schwerer in die Haut einmassieren als zum Beispiel der Clinique "Take the Day off Balm", er schmilzt nicht so easy peasy dahin und erst wenn viel Produkt durch viel Wärme geschmolzen ist, bin ich bereit, den Balm im Augenbereich für die Mascara zu benutzen, denn besonders da möchte ich eigentlich so sanft wie möglich sein. Als ich dann die Fotos für diesen Beitrag gemacht habe, stand der Behälter ürbigens recht lange im Sonnenlicht (whaaat, sowas gibt's noch in Hamburg??), sodass er plötzlich für das "Swatch" Foto butterweich war und nicht so zäh wie sonst. Schade nur, dass ich meine Kosmetik sonst grundsätzlich kühl und dunkel lager..

Herunter nehmen kann ich den Balm leider nur mit entweder einem Washcloth oder meinem Face Halo, emulgieren ist nämlich auch nicht so seine Stärke und anders kriege ich das ganze Zeug nicht von meinem Gesicht. Und trotzdem bleibt immer noch ein ziemlich merklicher Film auf meiner Haut, was ich ja so gar nicht leiden kann. Folglich fällt er für mich schonmal als Stand-Alone Produkt weg und kann nur als ersten Schritt des Double Cleansings eingesetzt werden. Zu schade, denn Multitasking-Produkte, für wenn's mal schnell gehen muss, mag doch eigentlich jeder. Nach dem zweiten Reinigungsschritt, meist ein doch etwas harscheres Waschgel, ist meine Haut zwar gereinigt, aber von dem "truly natural glow" ist irgendwie nichts zu sehen.. und achso, der Preis ist auch recht happig für nicht einmal 100ml. Schade, schade leider nicht mein Ding.

Alternativen: Clinique - TTDO Balm Cleanser, Balea Reinigungsöl

The After Show Treatment Cleanser (Plié)

Preis: 20$ für 94ml

Inhaltsstoffe: Caprylic/Capric Triglyceride, Olea Europaea (Olive) Fruit Oil, Glycerin, Water, Sucrose Laurate, Propanediol, Aloe Barbadensis Leaf Extract, Saccharum Officinarum (Sugarcane) Extract, Citrus Limon (Lemon) Fruit Extract, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Fruit Extract, Pyrus Malus (Apple) Fruit Extract, Camellia Sinensis (Green Tea) Leaf Extract, Symphytum Officinale (Comfrey) Rhizome/Root Extract, Anthemis Noblis (Chamomile) Flower Extract, Calendula Officinalis Flower Extract, Salix Nigra (Willow) Bark Extract, Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Leaf Extract, Mangifera Indica (Mango) Citrus Fruit Extract Blend, Simmodsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil, Vitis Vinifera (Grape) Seed Oil, Tocopheryl Acetate, Caprylhyroxamic Acid, Capryl Glycol

Problematische Inhaltsstoffe? Ich persönlich bin kein großer Fan von einigen dieser Pflanzenextrakte (besonders everything citrus und Rosmary) und auch die Aussage "Sugarcane, apple and willow bark extracts provide a gentle exfoliation" würde ich so nicht unterschreiben. Es wäre mir neu, dass lediglich die Pflanzenextrakte ein chemisches Peeling mit den "üblich eingesetzten" Hydroxysäuren (Glykolsäure, Milchsäure, Mandelsäure, Salicylsäure) ersetzen könnte. Allerdings wäre ich über Fach- und Profiwissen dahingehend sehr dankbar!

Für welchen Hauttyp? Für jeden Hauttyp geeignet

Verpackung: Tube

Textur: Gel zu Öl

Geruch: fruchtig, aromatisch, Wellness, Spafeeling

Anwendung: Auf die trockene Haut auftragen und sanft einmassieren, so dass das Gel durch die entstehende Wärme schmelzen kann  und jegliche Rückstände entfernt. Mit Wasser oder mit einem Waschtuch abnehmen

Fazit: Man kann es wahrscheinlich schon Hass-Liebe nennen - einerseits verliebt in viele wichtige Aspekte, andererseits ist da diese eine Sache, die mich zur Weißglut treibt. Tja, dieser Gel-to-Oil Cleanser ist alles, was der Balm Cleanser nicht ist - Wohltuend, sanft, zart, geschmeidig, elegant - außer in einem Punkt: auch er hinterlässt einen (leichten) Film auf meiner Haut. Und ich mag das doch nicht, das macht mich fuchsig! Wer mag das denn schon? Oder bin ich die Einzige? Mach ich vielleicht was falsch? Ich würde ihn so gerne am Morgen oder an faulen Abenden solo benutzen, aber ich kriege einfach das Gefühl nicht los, dass ich diesen Film von meiner Haut runter kriegen muss. Das steckt in mir drin, wie das Händewaschen nach dem Klogang - einfach nicht wegzudenken.

Ansonsten kann ich mich jedoch nicht beklagen: das anfängliche Gel schmilzt leicht zu einem Öl und entfernt mein Make up sanft und rückstandslos. Der angenehme Spa-Geruch ist sicher auf die enthaltenen Pflanzenextrakte zurückzuführen, was den Cleanser nicht unbedingt reizarm macht. Dass es sich jedoch um ein Produkt handelt, das man zwangsläufig abwäscht, lässt mich über diese Inhaltsstoffe hinwegsehen.

Tja und weil das Schicksal es so wollte, bin ich aktuell im Besitz von drei Treatment Cleansern und habe dementsprechend meinen Bedarf für einen längeren Zeitraum erst einmal gedeckt. Ob ich ihn mir dann mal wieder mit bestelle, weiß ich noch nicht so genau. Schätze, das ist wieder so ein Produkt, das ich erst bestelle, wenn ich es nach einiger Zeit wirklich schmerzlich in meiner Routine vermisse.

Alternativen: The Algenist - Genius Ultimate Anti-Ageing Melting Cleanser (Gel zu Öl), Balea - Reinigungsöl

étOILe with Retinol Treatment Oil

Preis: 43$ für 30ml

Inhaltsstoffe: Organic Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, Argania Spinosa (Argan) Kernel Oil, Sclerocarya Birrea Seed (Marula) Oil, Vaccinium Macrocarpon (Cranberry) Seed Oil, Organic Oenothera Biennis (Evening Primrose) Oil, Rosa Canina Fruit (Rosehip) Oil, Organic Hippophae Rhamnoides Fruit (Seabuckthorn) Oil, Glycine Soja (Soybean) Oil, Retinol, Tocopheryl Acetate (Vitamin E).

Problematische Inhaltsstoffe? Keine (Retinol ist jedoch ein Inhaltsstoff, der "Nebenwirkungen" (Irritationen, Rötungen, Abschuppungen) hervorrufen kann, obwohl es in der Haut erst in Retinsäure (verschreibungspflichtiger Wirkstoff mit ganz viel Wumms) umgewandelt werden muss. Durch diesen Umwandlungsprozess werden die Nebenwirkungen zwar abgeschwächt, trotzdem sollten Anfänger die Dosierung erst einmal niedrig ansetzen (bis 0,2% ein mal die Woche, dann langsam steigern bei guter Verträglichkeit))

Für welchen Hauttyp? Für jeden Hauttyp geeignet

Verpackung: Ein lichtundurchlässiges Glasfläschchen mit Pipette (Pipette nicht wirklich optimal, aber immerhin tropft sie nicht)

Textur: reichhaltiges Öl

Geruch: eher neutral, natürlich, angenehm

Anwendung: Morgens/abends nach wasserbasierten Produkten, tagsüber mit einem SPF toppen, nicht während der Schwangerschaft oder während des Stillens benutzen, da Retinoide fruchtschädigend sein können

Fazit: Ein göttliches, wunderschönes, einmaliges, und absolutes Favoriten Produkt! Retinol ist für mich eher noch Neuland und, um mal ehrlich zu sein, mit meinen zarten 24 Jahren auch noch nicht ganz so unbedingt notwendig. Deshalb sind die 0,2% Retinol in Kombination mit diesen wunderschönen, pflegenden Ölen ein wahrer Traum. Ich setze einfach darauf, dass ein regelmäßig angewendetes, niedrig dosiertes Retinol-Produkt auf lange Sicht gesehen, eine Verbesserung meiner Haut mit sich bringt, und dass ich so um die Nebenwirkungen von sehr starken Retinolkandidaten herum komme. Vor denen habe ich nämlich richtig Respekt - und Schiss.

Tja und bis jetzt geht die Rechnung auf. Ich benutze es zwar noch nicht so lange, dass ich von unfassbaren Resultaten sprechen kann, aber mein Gott sehe ich morgens fresh aus! Die abendliche Kombi AHA Toner + Feuchtigkeitsseren und Schnick Schnack + étOILe + PC's Resist Intensive Repair/Barrier Repair Creme ist der absolute Shit! Kurz: Babypopo, knackig, frisch, glowy. Allerdings vermeide ich es, das Treatment Oil mit stärkeren chemischen Peelings, wie zum Beispiel dem von Drunk Elephant (12% AHA/BHA Mix), zu kombinieren, das ist mir doch etwas zu heikel und gehört für mich in zwei verschiedene Routinen und am besten noch mit einem entspannten Brücken-Tag, an dem nur hautstärkende und pflegende Produkte benutzt werden. Ich benutze étoile immer abends, etwa alle zwei Tage; drei Tage am Stück habe ich aber auch schon sehr gut vertragen. Schätze, dass es bald zu einem täglichen Begleiter avancieren könnte.

Eine letzte Sache noch, dann höre ich auf zu schwärmen. Das Öl ist das schönste Öl, das ich besitze. Es ist so elegant und angenehm, luxuriös und reichhaltig pflegend, aber gleichzeitig irgendwie so leicht, dass es mit der Haut verschmilzt. Hach.. es ist die Lovestory schlecht hin. Ich habe einfach nichts Negatives zu berichten, außer vielleicht, dass ich meinen kleinen Schatz jetzt auf Ewig für teures Geld aus den Staaten einfliegen lassen muss.

Alternativen: The Ordinary Retinol in Squalane 2% (gleiche Konzentration, gleiche Verträglichkeit, aber die Pflegewirkung und der Komfort sind absolut nicht zu vergleichen)

Hydrate Facial Serum

Preis: 29$ für 30ml oder 72$ für 120ml

Inhaltsstoffe: Aloe Barbadensis Leaf Juice *Organic, Vegetable Glycerin *Organic, Hyaluronic Acid, Sodium Ascorbyl Phosphate, Xanthan gum, Gluconolactone, Tamarindus Indica (Tamarind) Fruit Extract, Cucumis Sativus (Cucumber) Fruit Extract, Passiflora Incarnata (Passion flower) Extract, Acetyl Hexapeptide-51 Amide, Sodium Benzoate, Salix Nigra (Willow) Bark Extract *Organic

Problematische Inhaltsstoffe? Keine

Für welchen Hauttyp? Für jeden Hauttyp geeignet

Verpackung: Ein Glasfläschchen mit Pipette, (juhu, auch diese Pipette tropft nicht!) / Die größere Größe gibt es mit einem Pumpspender, I like a lot better

Textur: sehr leichtes, wässriges Gel

Geruch: neutral

Anwendung: Morgens/abends nach dem Toner, alleine oder mit anderen wässrigen, leichten Produkten, vor Cremes und Ölen, tagsüber mit einem SPF toppen

Fazit: Hach, schon wieder ein Gewinner! Es bringt mich nicht so zum Schwärmen wie das étOILe, aber es macht genau das, was es verspricht und bekommt dementsprechend auch eine Lobeshymne. Das Hydrate Facial Serum ist einfach ein wunderschönes, leichtes Serum, das neben feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen wie Hyaluronsäure und Glycerin, auch mit stabilem Vitamin C in Form von Sodium Ascorbyl Phosphate und sogar einem Hexapeptid auffährt. Es zieht rucki zucki ein und spendet den ganzen Tag Feuchtigkeit. Das Vitamin C Derivat Sodium Ascorbyl Phosphate hat darüber hinaus noch antioxidative, antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften, welche das Serum besonders für Aknegeplagte zusätzlich zum Liebling machen können.

Für mich ist das Hydrate Facial Serum schon ein Liebling, allerdings werde ich es wahrscheinlich erst zusammen mit dem étOILe nachbestellen und in der Zwischenzeit (ich gehe davon aus, dass meine Hydrate Seren deutlich schneller aufgebraucht sein werden) werde ich mal schauen, wie sehr ich es vermisse und wie groß der Unterschied sein wird, wenn ich es durch andere Produkte ersetze.

Alternativen: The Ordinary - Buffet (Peptidserum ohne Vitamin C), Stratia - Rewind (allerdings mit Niacinamid statt Vitamin C)

 

 


 

Ihr Lieben, das war's auch schon, mehr hab ich nicht. Ich hoffe, euch hat der Beitrag gefallen und dass er informativ genug war. Solltet ihr noch Fragen haben, stellt sie gerne in der Kommentarbox oder bei Instagram @socarolena und erzählt doch mal von euren Erfahrungen, falls ihr einige der Produkte schon selbst getestet habt, oder ob euch vielleicht eines besonders reizt. Womöglich hat ja auch jemand einen Tip für mich, wie ich mich besser mit den Reinigungsprodukten anfreunden kann? Ich freue mich auf jeden Fall, von euch zu hören ♥

Hier geht's zurück zum Anfang 🙂

    Leave a Reply

    Instagram

    Die Antwort von Instagram hat keine Bilder enthalten.

    Follow US!