Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/33/d668812665/htdocs/socarolena/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 2695

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/33/d668812665/htdocs/socarolena/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 2699

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/33/d668812665/htdocs/socarolena/wp-content/plugins/revslider/includes/output.class.php on line 3581
Drunk Elephant TLC Framboos Glycolic Night Serum // Review – SOCAROLENA
HAUTPFLEGE REVIEWS

Drunk Elephant TLC Framboos Glycolic Night Serum // Review

27. März 2018

A 12% AHA/BHA night serum that helps refine and resurface skin to reveal a smoother and more radiant looking complexion. T.L.C. Framboos™ enhances the performance of other products by clearing the way for maximum absorption. - Drunk Elephant

Frei übersetzt: Ein 12% AHA/BHA Nachtserum, das hilft, die Haut zu verfeinern und zu erneuern, um eine glattes und leuchtendes Erscheinungsbild zu offenbaren. T.L.C. Framboos™ verbessert die Performance von anderen Produkten, in dem es den Weg für maximale Absorbation frei macht.

Was ist es? Ein chemisches Peeling, das 12% Alpha-Hydroxy-Säuren (hauptsächlich Glykolsäure und Milchsäure) mit 1% Salizylsäure kombiniert. Was das ist? Hier erfährst du mehr über chemische Peelings, AHA und BHA!

Preis: 76£ für 30ml, oder 113£ für 50ml // 90$ für 30ml, 134$ für 50ml

Bezugsquelle:

  • Cult Beauty oder SpaceNK (versandkostenfrei ab 40£)
  • Sephora.com (ist nicht ganz günstig, da Steuern und Versandkosten direkt mit raufgerechnet werden, so läuft man aber nicht Gefahr, dass man zum Zollamt muss und der Versand dauert nur etwa eine Woche)
  • direkt über DrunkElephant.com - nur möglich, wenn man über ein Postfach bestellt, hab ich noch nicht ausprobiert
  • den Bezug über Amazon würde ich nicht empfehlen

Inhaltsstoffe: Water/Aqua/Eau, Glycolic Acid, Butylene Glycol, Glycerin, Salicylic Acid, Lactic Acid, Citric Acid, Vitis Vinifera (Grape) Juice Extract, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Opuntia Ficus-Indica Extract, Aesculus Hippocastanum (Horse Chestnut) Seed Extract, Camellia Sinensis Leaf Extract, Rubus Idaeus (Raspberry) Fruit Extract, Saccharomyces Cerevisiae Extract, Buddleja Davidii Meristem Cell Culture, Sclerocarya Birrea Seed Oil, Sodium Hyaluronate Crosspolymer, Allantoin, Hydroxyethylcellulose, Galactoarabinan, Propanediol, Disodium EDTA, Xanthan Gum, Hexylene Glycol, Phenoxyethanol, Caprylyl Glycol, Ethylhexylglycerin, Sodium Hydroxide, Sodium Nitrate, Potassium Sorbate, Pentylene Glycol, Sodium Benzoate 

Formuliert ohne: Animal Fats/Oils/Musks, Benzalkonium Chloride, Benzophenone, Bisphenol A (BPA), Butoxyethanol, BHA, BHT, Chemical Sunscreens, Coal Tar Dyes, -Cones, Detergent, Essential Oils, Ethanolamines (MEA/DEA/TEA), Formaldehyde, Fragrance, Hydroquinone, Liquid Petrolatum, Methyl Cellosolve, Methylisothiazolinone, Methylchloroisothiazolinone, Mercury, Mercury Compounds, Mineral Oil, Oxybenzone, Parabens, Paraffin Oil, Phthalates, Polyethylene Glycol (PEGs), Resorcinol, Retinyl Palmitate, Retinol, Siloxanes, Sulfates, Thimerosal, Toluene, Triclosan, Triclocarban

Problematische Inhaltsstoffe?

Keine, außer es liegen Allergien und Unverträglichkeiten vor.

Drunk Elephant hat sich auf die Fahne geschrieben, nur Inhaltsstoffe, die "clean" sind, egal ob natürlich oder synthetisch, und in direkter oder indirekter Weise der Hautgesundheit zugute kommen, in ihren Produkten zu verwenden. Ausgeschlossen davon sind die sogenannten "suspicious six", die der Haut entweder erwiesenermaßen schaden (können), Irritationspotential aufweisen, oder keinen direkten Nutzen für die Haut haben. Hierbei handelt es sich um Silikone, chemische Filter, potentiell irritierende Farbstoffe/Parfum, Sodium Lauryl Sulfat (SLS), ätherische Öle, schlechter denataurierter Alkohol.

pH-Wert: 3,8-4,0

Für welchen Hauttyp?

Prinzipiell für jeden Hauttyp geeignet, allerdings können Alphahydroxysäuren auf empfindlicher Haut irritierend wirken. Auch für diejenigen, die noch nie chemische Peelings benutzt haben, würde ich einen sanfteren Einstieg mit zum Beispiel 5% AHA empfehlen. Darüber hinaus sind Produkte mit Milchsäure oder Mandelsäure durch ihre geringere Molekülgröße und entsprechend geringere Penetrationstiefe auch etwas sanfter zur Haut.

Anwendung: Abends, alle 2-3 Tage, nach der Reinigung auftragen und kurz absorbieren lassen. Da es sich um ein recht starkes Peeling handelt, würde ich empfehlen, es nicht mit anderen Peelingprodukten zu kombinieren und es nicht jeden Tag zu verwenden. Drunk Elephant empfiehlt, das Serum mit dem Marula Öl zu mischen um maximale Effekte zu erzielen.

Verpackung: verschließbarer Pumpspender, licht-und luftundurchlässig, ziemlich klobig für nur 30ml Inhalt, daher unpraktisch zum Reisen

Konsistenz: farbloses Gel

Geruch: neutral, etwas säuerlich

Was ich mag:

  • ohne reizende oder potentiell problematische Inhaltsstoffe formuliert (Alkohol, Parfum, ätherische Öle / "suspicious 6")
  • kombiniert mit beruhigenden und feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen
  • optimaler pH-Wert, um zu wirken
  • Die Wirkung ist sehr gut, strahlende Haut garantiert
  • Die Kombi aus AHA und BHA vereinfacht mir die abendliche Routine
  • keine Probleme beim Schichten, hat sich gut mit den darauf folgenden Produkten vertragen
  • nicht all zu niedriger pH-Wert, der die Hydroxysäuren immer noch wirksam, aber, besonders im Hinblick auf die 12% AHA, nicht zu wirksam macht

Was ich nicht mag:

  • Sehr preisintensiv
  • Ich persönlich mag flüssige chemische Peelings in der Anwendung immer noch etwas lieber, da sie nach der Reinigung gleichzeitig als Toner fungieren und sie durch die flüssige Konsistenz leichter und etwas angenehmer zu schichten sind
  • Während der Einwirkungszeit hat meine sowieso schon trockene Haut etwas gespannt, deshalb habe ich das TLC meistens mit dem Marula Öl und/oder B-Hydra gemischt

Fazit:

Dass ich Drunk Elephant liebe und für die Produkte sehr gerne etwas mehr Geld in die Hand nehme, ist mittlerweile glaube ich kein Geheimnis mehr. Trotzdem musste ich bei den 90$ für 30ml etwas schlucken – dat is schon janz schön happich!

Mit seinen 12% AHA und 1% BHA und einem passenden pH-Wert liefert das Serum ganz schön ab, strahlende und glatte Haut garantiert! Und auch bei hartnäckigen Unreinheiten und lästigen Unterlagerungen hat es, partiell aufgetragen und durch die AHA/BHA Kombi, sehr gut beim Verschwinden und Abheilen geholfen. Allerdings birgt so ein potentes Zeug auch ein gewisses Risiko, wenn man es übertreibt. Ich wollte anfangs einfach mal schauen, wie gut ich es vertrage und was passiert, wenn ich TLC an mehreren aufeinander folgenden Tagen benutze. Tjaa.. nicht so eine gute Idee. Ich musste schon am zweiten Abend feststellen, dass meine Haut sensibler wurde, das Bitzeln wurde ziemlich stark und nach dem dritten Tag gab’s dann gereizte und gerötete Haut mit Pusteln als Dankeschön. Das hätte ich mir eigentlich denken und somit sparen können.. Also Kinners, nutzt es als wöchentliches Treatment, oder alle paar Tage - es hat nämlich ordentlich Wumms!

Der Auftrag an sich ist super easy, gelig leicht zu verteilen, die Konsistenz ist vergleichbar mit dem AHA 8% Gel von Paula’s Choice. Ich habe irgendwann angefangen, meinen Toner vor dem TLC aufzutragen und dann das TLC mit dem Marulaöl und/oder B-Hydra zu mischen. Ich mag chemische Peelings in flüssiger Form aber doch lieber, sie können direkt nach der Reinigung auf die unbehandelte und trockene Haut aufgetragen werden, fungieren so gleichzeitig noch als Toner/Reinigung, ziehen schnell und rückstandslos ein und sind, meiner Meinung nach, angenehmer zu schichten und mit der eigentlichen Abendroutine zu kombinieren. Mein flüssiger Liebling für den wöchentlichen Extra-Kick ist zum Beispiel das „Weekly Resurfacing Treatment 10% AHA“ von Paula’s Choice (kleine Review hier) und für die häufigere Anwendung benutze ich gerne die Glycolic Acid Toning Solution mit 7% AHA von The Ordinary (kleine Review hier).

Jetzt mal abgesehen von der Konsistenz ist das Serum aber echt 'ne Wucht, überzeugt durch die Inhaltsstoffe, die entsprechende Wirkung und, um das noch einmal herauszuheben, durch die Kombi von AHA und BHA.

Tiffany Masterson hat mit dem TLC Framboos Glycolic Night Serum ganze Arbeit geleistet und spricht besonders diejenigen mit Unverträglichkeiten gegenüber einem oder mehreren der "suspicious six" an, rät aber darüber hinaus auch allen anderen, auf sie zu verzichten und sich auf die Basics zu besinnen. Das Motto: Weniger ist mehr, gebe deiner Haut die nötigen Inhaltsstoffe an die Hand, die sie braucht um den Reset-Knopf zu drücken, sich zu regenerieren und zu stärken und um dann das Beste aus sich herauszuholen. Bestenfalls basiert die Routine dann natürlich auf ausschließlich Drunk Elephant Produkten.

Ja logo, jede Marke hätte gerne, dass die Routinen ihrer Kunden aus primär ihren Produkten besteht, aber Drunk Elephant ist tatsächlich die einzige, bei der ich mir persönlich auch genau das vorstellen kann. Wäre da nicht der Preis, sowie die Neugier und das Jucken in den Fingern, Neues auszuprobieren.

Okay abschließend kann ich sagen, dass mir das TLC Framboos Glycolic Night Serum über die letzten drei Monate schon an's Herz gewachsen ist, ich es aber wahrscheinlich trotzdem nicht nachkaufen werden.

Es übersteigt erstens auf Dauer meine finanziellen Mittel und zweitens erlebe ich etwa den gleichen Effekt mit zum Beispiel dem Weekly Resurfacing Treatment von Paula's Choice, das die Hälfte kostet und die doppelte Menge enthält. Also für mich heißt es jetzt vernünftig bleiben und das Verlangen nach "fancy af" Hautpflege à la Drunk Elephant unterdrücken.

    Leave a Reply

    Instagram

    Die Antwort von Instagram enthielt ungültige Daten.

    Follow US!